Nach der erfolgreichen Premiere von St. Georgen swingt in der Wilhelminenaue stand fest: Die achte Auflage des Festivals konnte mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen werden. Unsere Satzung sieht vor, dass in diesem Fall das Ziel die „Unterstützung sozialer Zwecke, insbesondere zugunsten Kinder und Jugendlicher“ ist.

Aus diesem Grund war die Vorstandschaft von St. Georgen swingt e.V. kürzlich bei der Kirchengemeinde St. Georgen zu Gast. Wir konnten den beiden Pfarrern Friedrich Jehnes (im Bild links) und Martin Bachmann (2.v.l.) dabei eine Spende von 500 Euro überreichen. „Wir fühlen uns nach wie vor in St. Georgen zuhause und kirchlich gehört unser neues Gelände auch noch zum Sprengel. Daher haben wir uns entschieden, das Geld den Jugendlichen hier zur Verfügung zu stellen“, freut sich die 1. Vorsitzende Regine Gareis (3.v.l.). Gemeinsam mit (v.r.) Schriftführer Michael Birkhan, Schatzmeisterin Anna-Lena Krasser und dem 2. Vorsitzenden Wolfgang Lethaus wurde der Scheck überreicht.


Kirchliche Angebote wie zum Beispiel Konfirmandenfreizeiten würden dazu beitragen, dass sich eine Gemeinschaft entwickele, bedankte sich Pfarrer Martin Bachmann zusammen mit Pfarrer Friedrich Jehnes für die Spende.