Unsere Künstler für 2021

Andreas Kümmert

Andreas Kümmert

Mittwoch, 7. Juli, 20 Uhr

Es ist ein Grundgefühl, das tausend unterschiedliche Facetten haben kann – doch jeder von uns kennt es. Wie leicht wird man in den Wirren unserer Zeit als Mensch übersehen? Andreas Kümmert beschäftigt sich mit diesem Grundgefühl auf seiner neuen Single „Sweet Oblivion“.

Erneut ist dem Singer/Songwriter aus Gemünden damit ein druckvoller Rocksong, erdig, ehrlich, straight und unter die Haut gehend, gelungen. Und auch wenn er sowohl musikalisch wie auch thematisch absolut zeitlos ist, scheint er mehr denn je in unser aktuelles Geschehen zu passen. Als Freigeist und Individualist weiß Andreas wovon er spricht. 2013 hat er die TV-Castingshow „The Voice Of Germany“ gewonnen. 2015 trat er als Sieger des deutschen Vorentscheids für den Eurovision Song Contest unter dem Motto „Unser Song für Österreich“ hervor, verzichtete jedoch vor laufender Kamera auf seine Teilnahme.

Seit einigen Jahren hat er seine Geschicke komplett selbst in die Hand genommen und kann sich auf seinem eigenen Label Vomit Records künstlerisch voll und ganz verwirklichen. Auf ihm wird auch „Sweet Oblivion“ als digitaler Single-Release erscheinen.

Tickets (VVK 22 Euro*, AK 26 Euro) hier kaufen

The Les Chlöchards

The Les Chlöchards

Freitag, 9. Juli, 20 Uhr

Eine praktische Leitlinie, der die fünf Befreier des Publikums aus seiner selbstverschuldeten Unentspanntheit nicht nur bei den Instrumenten und der Kleidung folgen, sondern auch bei ihrer Musik: Welthits z. B. von AC/DC oder Madonna werden mit warmen Bier übergossen, abgeleckt und mit Flohmarkt-Accessoires umgestylt. Eigene Nummern stehen denen in Zügellosigkeit und Aufmischpotenzial in Nichts nach.

In einer Mischung aus Rock-Konzert mit großen Gesten, kleiner Bühne, einer Art Stand-Up-Conférence und zwerchfellerschütternder Clownerie zerlegen die Clöchards die Rock- & Popgeschichte in ihre Einzelteile und erfinden sie mit viel Charme und Virtuosität wieder neu. Dabei lassen sie keinen Stein auf dem anderen und überraschen sogar hartgesottene Musikfans mit Versionen, die den Originalen die Schau stehlen. In Designer-Klamotten à la Parkbank und mit Hilfe ihres etwas in die Jahre gekommenen Sperrmüll-Instrumentariums begeben sich The Les Chlöchards gemeinsam mit dem Publikum auf einen wilden Fortissimo-Ritt durch verschiedenste Stilistiken. Neben der obligatorischen Portion Rock, grölen The Les Clöchards irisch anmutende Trinklieder, zupfen cowboyesque Country-Melodien, singen schmalzende Balladen und peitschen manch amerikanische Nummer derartig orientalisch durch, dass sie in Istanbuls Beyoglu-Viertel ein neues Zuhause finden könnte.

Tickets (VVK 22 Euro*, AK 26 Euro) hier kaufen

Huebnotix

Huebnotix

Samstag, 10. Juli, 20 Uhr

Seit vielen Jahren präsentiert HUEBNOTIX unter dem Motto „ROCK HISTORY UNPLUGGED“ Neuinterpretationen von Kultsongs der Musikgeschichte auf den Konzertbühnen im ganzen süddeutschen Raum. Die vier Musiker verzichten dabei auf großen technischen Aufwand, und genau dies ist das Spannende an ihrem erfrischenden und unverwechselbaren Unplugged-Stil.

Für diesen Konzertabend hat HUEBNOTIX einen spannenden Mix aus neuen Songs und den Highlights ihres Programms zusammengestellt. Freuen Sie sich auf Klassiker von Peter Gabriel, Paul Simon, Ray Charles, den Beatles, Pink Floyd, Coldplay, Supertramp, Jamie Cullum und weiteren Namen aus 60 Jahren Rockgeschichte. Statt einfachem Nachspielen bestechen die Konzerte der Band durch ausgefeilte Eigeninterpretationen mit viel Liebe zum Detail. Dabei verzichten die versierten Musiker auf großen technischen Aufwand und lassen stattdessen etwas völlig Neues und Einzigartiges in den Songs ihres Programms entstehen. Und genau das ist das Spannende an ihrem erfrischenden und unverwechselbaren Akustik-Stil.

Tickets (VVK 25 Euro*, AK 29 Euro) hier kaufen

Stefan „Das Eich“ Eichner spielt Reinhard Mey 2.0

Stefan „Das Eich“ Eichner spielt Reinhard Mey 2.0

Sonntag, 11. Juli, 20 Uhr

Stefan Eichner hat sich in nur zwei Jahren mit seinem Reinhard-Mey-Abend bundesweit einen sehr guten Ruf erarbeitet. Presse und Publikum sind sich einig: Wenn man die Augen schließt, dann ist Stefan Eichner Reinhard Mey! Wer das Original - den "MEYster" - schon einmal selbst live erlebt hat, wird dessen Machart auch in Eichners Programm definitiv wiederfinden: Das Gitarrenspiel, die Stimme, die Moderationen - alles verblüffend ähnlich und dennoch mit eigener Handschrift. In seiner neuen Version sind etwa eine Handvoll Lieder geblieben, gut ein Dutzend Songs wurden neu ins Programm aufgenommen. Und auch wenn "Über den Wolken" und "Gute Nacht, Freunde" gesetzt sind: Stefan Eichners Mey-Programm ist wieder kein "Best of", sondern eine ausgewogene Mischung aus rund 50 Jahren Reinhard Mey!

Tickets (VVK 22 Euro*, AK 26 Euro) hier kaufen

* Alle Preise inklusive Gebühr bei Okticket.de. Zuzüglich VVK-Gebühr bei Theaterkasse, Nordbayerischer Kurier